Streit um RWE-Braunkohleabbau

Polizist gibt in Hambacher Forst Warnschuss ab

Bei den Braunkohle-Protesten im Hambacher Forst hat ein Polizist einen Warnschuss abgegeben. Verletzt wurde niemand.

Das Waldstück zwischen Köln und Aachen gilt als Symbol des Widerstands gegen die Kohle.

Quelle: dpa

KerpenEin Polizist hat am Hambacher Forst einen Warnschuss abgegeben. Mehrere Vermummte hätten zuvor Beamte mit Steinen beworfen, teilte die Aachener Polizei am Mittwoch mit. Verletzt wurde demnach niemand – die Vermummten hätten sich nach dem Warnschuss in den Wald zurückgezogen.

Der Hambacher Forst zwischen Köln und Aachen gilt als Symbol des Widerstands gegen die Kohle. Der Energiekonzern RWE will für den Braunkohleabbau mehr als 100 der verbliebenen 200 Hektar Wald abholzen. Gegen die Pläne gibt es seit langem Proteste, unter anderem von Waldbesetzern.